APOTHEKE LOSENSTEIN

WENN DAS APOTHEKENGEBÄUDE ZUM TREFFPUNKT WIRD

Wenn man Susanne Patscheider in eine typologische Schublade stecken müsste, dann würde sie eindeutig zur Kategorie der Macherinnen gehören. Als sie 2003 nach Losenstein kam, fand sie eine „winzige, desolate Landapotheke“ vor. „Das Quartier hat nicht mal den sanitären Vorschriften entsprochen und ich habe von Anfang an darauf gedrängt, ein neues Gebäude zu errichten“, erzählt sie. Eine Geduldsprobe für die Pharmazeutin, die zuvor in zwei Apotheken in Steyr angestellt war, ehe sie die kleine, nicht besonders einladende Landapotheke in Losenstein übernahm. Dort sah sie sich mit einer „etwas trägen Mentalität“ konfrontiert, wie sie sagt. Eine schwierige Situation für eine Frau, die Veränderung und Wachstum als sinnstiftend empfindet. Oder wie sie es selber ausdrückt: „Ich habe die größte Freude daran, Dinge zu gestalten und etwas Neues auf die Beine zu stellen.“ Sieben Jahre sollte es dauern, bis Patscheider ihren Wunsch durchsetzen konnte. 

2010 wurde das neue Apothekengebäude eröffnet. Gleichzeitig fanden dort eine Bank, eine Versicherung und eine Arztordination ein neues Zuhause. 2015 kam noch ein weiteres Gebäude dazu – eine zweite Ordination mit Physiotherapeut, Optiker und sogar Kaffeehaus. Außerdem neu seit 2018: die Kosmetik. So wurde aus einem kleinen Verkaufsraum ein beliebter Treffpunkt für die Bevölkerung. „Wir haben hier ein sehr strukturschwaches Gebiet, und wenn ich sehe, wie eine Konzentration an diesem Standort hier den Ort belebt, dann bereitet mir das große Freude.“ Zudem würden Apothekerinnen und Apotheker am Land oft stärker respektiert als in manchen städtischen Gebieten, findet die Pharmazeutin.

Schwerpunkt: Phytotherapie

13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat Patscheider heute. Die Apotheke hat sich auf Phytotherapie und Bachblüten spezialisiert. „Wir haben mehrere Blütenessenzen im Programm und beraten diesbezüglich gern“, sagt sie. Jeder im Team hat sein Interessensgebiet, in dem er oder sie sich auch fortbildet. „Es war interessant zu sehen, dass ab dem Zeitpunkt, als wir die Hildegard-Medizin angeboten haben, auch entsprechende Anfragen aus der Bevölkerung gekommen sind.“ 

Auch Aromatherapie und Schüßler-Salze bietet die Apotheke an. Und dann gibt es noch die Tierberatung durch Patscheider persönlich, motiviert durch ihre Liebe zu Hunden. Seit 1998 ist sie als Hundetrainerin tätig. Da war es naheliegend, die pharmazeutischen Kenntnisse mit dem Wissen über Tiere zu koppeln und ein entsprechendes Service anzubieten, das vor allem am Land gebraucht wird, wo es mehr Tiere gibt als in der Stadt. Auch mit der Herba kam es immer wieder zur Zusammenarbeit. „Wir haben mehrere Services wie den Apothekenkatalog, die POS-Gestaltung und das Category Management in Anspruch genommen und waren immer sehr zufrieden“, sagt sie. 

In den letzten 15 Jahren ist viel geschehen. Deshalb sei mit Erweiterungen im Moment Schluss. Aber Patscheider wäre nicht sie selbst, wenn nicht schon der nächste Plan in ihrem Hinterkopf langsam Form annehmen würde. „Ich denke darüber nach, eine händische Verblisterung für Kunden anzubieten, sodass die gesamte Medikation bei uns ist und wir sie den Leuten bereits fix und fertig in die Hand drücken können. Aber ich muss sehen, wie sich das in die Wege leiten lässt.“ 


DATEN & FAKTEN
Apotheke Losenstein
Eisenstraße 101
4460 Losenstein  
Tel.: +43 / 7255 / 6219
office@apotheke-losenstein.at
Mo – Fr: 08:00 – 18:00 Uhr
Sa: 08:00 – 12:00 Uhr
 
www.apotheke-losenstein.at 


Autor: mm
Fotos: © Regine Schöttl