Apothekenmarketing

10 Tipps für mehr Erfolg

­­­

Über Zielgruppenanalyse und Zieldefinition bis hin zur Kommunikationsplanung und Erfolgskontrolle - mit diesen 10 Tipps bringen Sie ihr Marketing in Schwung!

1. LERNEN SIE DEN MARKT KENNEN

Welche Marktsegmente haben Wachstumspotenzial, wie ist Ihr Geschäftsauftritt, was macht die Konkurrenz regional und online? Wie positionieren Sie sich bei Sortimenten oder Dienstleistung im Privatverkauf? 

Tipp: Daraus entwickeln Sie später Ihre eigene Strategie.

2. EIGENE STÄRKEN UND SCHWÄCHEN UNTER DIE LUPE NEHMEN

Welche Qualifikationen und Interessen haben Ihre Mitarbeiter? Fördern Sie diese, indem Sie Verantwortlichkeiten vergeben und Fortbildung ermöglichen.
 Wie ist Ihr Standort, Ihre Ausstattung, der finanzielle Background oder Ihr Sortiment?

Tipp: Galleria-Offizinoptimierung macht eine Stärken-/Schwächenanalyse Ihres rezeptfreien Sortiments und zeigt Ihnen neue Chancen im Privatverkauf auf.

3. WO LIEGEN SIE HINTEN?

Die Potenzialanalyse hilft beim Vergleich mit der Konkurrenz: Zeichnen Sie auf einem Plakat zwei Achsen auf: Auf der einen benennen Sie wichtige Bereiche, zum Beispiel Angebotsbreite/ -tiefe, zusätzliche Dienstleistungen, Image, Preisniveau. Auf der anderen vergeben Sie Schulnoten – für sich und die Konkurrenz.

4. DIE EIGENEN ZIELE KLAR VOR AUGEN

Definieren Sie, was Sie konkret erreichen wollen: Um wie viel sollen Marktanteil, Umsatz, Zahl der Kunden etc. steigen? Und bis wann? Auch Kundenzufriedenheit oder Imageverbesserung können Ziele sein. Erheben Sie vorher etwa mittels Fragebogen den Ist-Stand. 

5. FINDEN SIE IHRE ZIELGRUPPEN

Wer kauft aktuell bei Ihnen, welches Sortiment kommt gut an? Bewährt hat sich hier, zwei bis drei „Käufer Personen“ zu definieren, die diese Gruppen symbolisieren, etwa Lisa, 33, Mutter, ist sportlich etc. 

Tipp: Dabei helfen Monika Riess und ihr Team vom Herba-Category Management: Sie analysieren Ihre Kunden-, Umsatz- und Umgebungsdaten und erarbeiten Empfehlungen zu Zielgruppen und Schwerpunkten. 

6. ENTWICKELN SIE IHRE STRATEGIE

Wie wollen Sie Verkäufe intensivieren, Neukunden gewinnen? Hier gibt es zwei Wege: Differenzierung, um andere Kunden anzusprechen, oder Gleichgang, um Kunden abzuschöpfen. 

Tipp: Kostenführerschaft ist nicht die einzige Strategie. Es geht darum, das wahrgenommene Preis-Leistungs-Verhältnis für sich zu entscheiden. 

7. DEFINIEREN SIE KONKRETE MASSNAHMEN

Wie wollen Sie Ihre Ziele erreichen? Wie gestalten Sie attraktive Themenwelten, platzieren Sie Ihre Produkte so, dass der Kunde sie wahrnimmt, und vor allem: mitnimmt?

Tipp: Das Herba Trademarketing-Team bietet hier viele Tools an: Preisaktionen über Coupons im Apothekenkatalog, Aktivierung am Point of Sale, oder Auslagengestaltung. Galleria unterstützt Sie bei einer maßgeschneiderten Offizin- und Regalstruktur.

8. STEUERN SIE IHRE KOMMUNIKATION

Ideal bei der Kommunikation Ihrer Themen/Angebote/Services ist ein Mix aus eigenen Kanälen (Newsletter, Magazin), bezahlten Anzeigen und Social Media. Wo sich Ihre Zielgruppe über Gesundheitsthemen informiert, da sollten Sie auch sein. 

Tipp: Newsletter mindestens 4 x/Jahr aussenden, zielgruppenrelevante (!) Facebook- Postings mindestens 2 x/Woche. Der Apothekenkatalog® Digital unterstützt Sie mit Profitexten und guten Fotos, die Sie nach Ihren Bedürfnissen adaptieren können. 

9. PLANEN SIE KONKRET

Was ist das Ziel, wer macht was? Planen Sie zeitlich und personell, und machen Sie es transparent, damit alle an einem Strang ziehen.

Tipp: Für den Überblick hilft der Herba Marketingplaner, auf den auch Ihr Team zugreifen kann. Eine Mail erinnert Sie, wenn etwas zu erledigen ist. Über den integrierten Printshop können Sie Flyer gestalten und in Druck geben. 

10. WICHTIG: DIE ERFOLGSKONTROLLE

Wirksames Marketing ist ein laufend zu überprüfender Prozess: Was funktioniert, das behalten und optimieren Sie. Was nicht funktioniert, verändern oder streichen Sie.

Tipp: Galleria-Offizinoptimierung bietet eine Erfolgskontrolle und Optimierung nach einem Jahr und bald auch pro Quartal an (im Bereich Regalrentabilität, saisonale Schwerpunkte, Lagerumschlag im Regal). Auch der Apothekenkatalog® unterstützt hier. Für eine ausführliche Beratung steht Ihr Gebietsverkaufsleiter gerne zur Verfügung!